PRAXIS FÜR PSYCHOTHERAPIE

Edith Muggenhumer


Geboren 1961 in Wels Oberösterreich.

1980 begann ich an der Universität Wien ein Studium der Psychologie, wechselte später aber in den Bereich der Psychotherapie und absolvierte eine Körpertherapieausbildung in Biodynamischer Psychologie am Gerda-Boyesen-Institut(London) und AIK(Wien).

Im Anschluss daran machte ich eine Ausbildung zur personzentrierten Psychotherapeutin beim APG-Forum (Wien).

Seit 1998 bin ich beim Bundesministerium für Gesundheit als Psychotherapeutin anerkannt.

Neben der Arbeit in meiner psychotherapeutischen Praxis war ich bis 2003 im Kulturbereich und in der Jugendarbeit tätig. Von 2005-2011 arbeitete ich auch für das Gesundheitszentrum "So What"(Wien).

Ich bin Mitglied des Zentrums für Ess-Störungen und der ÖGWG (Österreiche Gesellschaft für wissenschaftliche, klientenzentrierte Psychotherapie und personzentrierte Gesprächsführung).

Meine Spezialisierungen sind Psychosomatik, Ess-Störungen, Angst- und Panikattacken und Depression. Ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen, sowie mit Erwachsenen.

Personzentrierte Psychotherapie



Im Mittelpunkt der personzentrierten Psychotherapie steht die Beziehung zwischen der KlientIn und der TherapeutIn. Gemeinsam versucht man die Gefühle, Wertvorstellungen und Wünsche der KlientIn zu verstehen und Wege zu finden, die eine positive Weiterentwicklung ermöglichen.

Biodynamische Körpertherapie



Ausgehend von der Annahme, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden, versucht die biodynamische Körpertherapie Störungen, die sich in psychischen und/oder körperlichen Beschwerden äußern können, aufzulösen. Dabei werden Methoden des therapeutischen Gesprächs, der Körperarbeit, wie biodynamische Massage, Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen, eingesetzt.

Die KlientIn lernt sich selbst und den Körper bewusster wahrzunehmen, sich und das Verhalten aus der persönlichen Geschichte zu begreifen und so das eigene Selbst zu entwickeln und zu stärken.

Therapie mit Kindern und Jugendlichen



Speziell in der Arbeit mit Kindern sind Spiel- und Bewegungstherapie hilfreich um die Schwierigkeiten des Kindes zu erkennnen und eine positive Entwicklung zu fördern. Bei Jugendlichen ist mein Ansatz bereits stärker verbal orientiert, mit Angeboten der Körpertherapie und Selbstwahrnehmungsübungen.



In Niederösterreich kann ich Kassenplätze für Kinder und Jugendliche, sowie für Gruppentherapie anbieten.
Eine Teilrefundierung ist für alle Personen mit krankheitswertigen Störungen gemäß ICD-10 möglich.

Montagsgruppe in St. Pölten




Was bin ich mir SELBST WERT?

Gruppe für Menschen die an Depression,
Bipolarer Störung und/oder Angststörung leiden.

wöchentlich, jeweils Montag von 17h – 18h30

Ort: Praxis St. Pölten

Donnerstagsgruppe in St. Pölten




Warum "funktioniere" ich nicht mehr?

Gruppe für Menschen mit Burnout-Symptomatik,
Depression und/oder Angstzuständen.

wöchentlich, jeweils Donnerstag von 13h30 – 15h

Ort: Praxis St. Pölten

Dienstagsgruppe in Purkersdorf





Gruppe für Menschen die unter Depression und/oder
Angststörung leiden.

wöchentlich, jeweils Dienstag von 11h – 12h30

Ort: Praxis Purkersdorf

Arbeitsgemeinschaft personzentrierte Gesprächspsychotherapie



http://www.apg-forum.at/

Zentrum für Essstörungen



http://www.essstoerungen.cc/

AABP - Austrian Association for Bodypsychotherapy



http://www.aabp.at/

EABP - European Assiciation for Body-Psychotherapy



https://www.biodynamik.de/

Gerda Boyesen Institut



http://www.gbbp.de/

Clearingstelle für Psychotherapie in Niederösterreich



http://www.psychotherapieinfo.at/